German Pavillon präsentiert innovative Packmittel in Jakarta

VDMA

Deutsche Packmittel-Unternehmen sehen Chancen im Wachstumsmarkt Indonesien

Fachmesse IndoPPP erfolgreich verlaufen

Jakarta, 7. – 10. September 2016 - „Die IndoPPP war die perfekte Plattform für deutsche Unternehmen, um ihre innovativen Lösungen und Services für die Druck- und Verpackungsindustrie zu präsentieren“, so lautet das zufriedene Fazit von Devindran Chelliah, Regionalmanager Ostasien des deutschen Industriemesserherstellers TKM Meyer.

Neben TKM haben elf weitere deutsche Unternehmen aus dem Packmittel-Bereich vom 7.-10. September 2016 die Gelegenheit genutzt, sich und ihre Produkte im wachsenden asiatischen Markt vorzustellen. Dafür hatte der Fachverband Druck- und Papiertechnik im VDMA mit Förderung des Auslandsmesseprogramms vom Bundeswirtschaftsministerium einen Gemeinschaftsstand organisiert. „Im deutschen Pavillon konnten wir zu günstigen Konditionen in sehr guter Lage ausstellen“, erklärt Terence Ho, Vertriebsmanager für die Region Südostasien der Contitech Print Service. Er sei mit der Besucherresonanz und vor allem mit der Qualität der Gespräche am Messestand sehr zufrieden, betonte Ho.

Etablierte Messe im Wachstumsmarkt Südostasien

Organisatoren der bereits zum zehnten Mal ausgetragenen Packmittelmesse Indoplas / Indopack / Indoprint (IndoPPP) sind Wahana Kemalaniaga Makmur (Wakeni) und die Messe Düsseldorf Asia. Sie bietet Maschinen- und Anlagenbauern, Materialanbietern und Dienstleistern aus der Kunststoff-, Verpackungs- und Druckindustrie ein Forum im stark wachsenden indonesischen Packmittelmarkt. Laut Prognosen legen sowohl der Kunststoff- als auch der Verpackungsbereich dort bis Ende des Jahrzehnts mit jeweils zweistelligen jährlichen Wachstumsraten zu. Die indonesische Druckindustrie setzte 2015 mehr als 10 Milliarden US-Dollar um und soll von diesem Niveau bis 2018 um 6 Prozent jährlich wachsen.

Die IndoPPP bietet also ein interessantes Marktumfeld, zumal sie auch Fachbesucher aus Nachbarländern anzieht. Entsprechend nutzten viele internationale Firmen die Messe, um Kontakte in die Region zu knüpfen. Gut drei Viertel der 400 Aussteller kam auch dieses Mal aus dem Ausland. „Die gute Wahrnehmbarkeit des zentral gelegenen deutschen Pavillons ist vor diesem Hintergrund ein echter Mehrwert“, erklärt Dr. Sven Breitung, Referent des VDMA-Fachverbands Druck- und Papiertechnik.

Das bestätigt Hermann Jeremies, der die Dienes Werke aus dem bergischen Overath in Jakarta vertreten hat. „Wir waren im Rahmen des deutschen Gemeinschaftstandes zum ersten Mal auf der IndoPPP, um Einblicke in den indonesischen Markt zu gewinnen und um dort eine Vertretung zu finden“, berichtet er, „und diese beiden Ziele haben wir dank der Möglichkeit zur Teilnahme am deutschen Gemeinschaftstandes auch erreicht.“
 

Kontakt
Dr. Sven Breitung
VDMA Druck- und Papiertechnik
Tel: +49 (0)69 6603-1151
sven.breitung@vdma.org